Aktuell: Tiefenlockerung auf Sportrasenplätzen

Nach Saison-Schluss empfehlen wir eine Tiefenlockerung der Rasenflächen. Dieser Vorgang wird nach dem letzten Schnitt und nach dem Ausbringen der Herbstdüngung mit unseren Vertidrain ohne Sand ausgeführt. Die Sport-Rasenplätze haben infolge des Spielbetriebes im feuchten Herbst gelitten, ebenso  jene Rasenflächen, welche im öffentlichen Bereich von Erholungssuchenden benutzt wurden. Die Plätze sind verdichtet, das Wasser bleibt teilweise liegen und läuft nicht schnell genug ab. Bei der Tiefenlockerung mit einem Vollspoon / Vollmeissel können wir 25- 35cm tief in den Boden eindringen und mit einer leichten Kippbewegung den Boden lockern und aufbrechen.

Im Winter kann der Frost eindringen und durch diese sogenannte Sprengwirkung ergibt sich die tiefgründigste Lockerung überhaupt.

Infolge dieser Lockerung wird die Bodenstruktur im kommenden Jahr merklich verbessert. Alternativ zur dieser Variante kann auch eine Schlitzlockerung durchgeführt werden. Dank diesen Arbeitsvorgängen können folgende Probleme verringert werden:

  • schlechte Wasserableitung
  • ungenügender Gas-Austausch
  • ungenügende Wurzeltiefe
  • Staunässe auf Rasen
  • verdichteter Boden / Rasentragschicht

Tiefenlockerung Tiefenlockerung

 

Immer der Sonne nach….

Petrus sei Dank, können wir anfangs Dezember noch weitere öffentliche Grünflächen tiefenlockern. Nach einer starken Belastung im Sommer können die Rasenflächen nun sich erholen. Hier in Opfikon / Glattbrugg auf einer Fläche von 50’000 m2. Im Einsatz der Fendt 211 Vario mit Vertidrain 7626 (260 cm breit) und Fendt 209 mit Vertidrain 7521.

Bei der Tiefenlockerung mit einem Vollspoon können wir 25- 35 cm tief in den Boden eindringen und mit einer leichten Kippbewegung den Boden lockern und aufbrechen. Im Winter kann der Frost eindringen und durch die Sprengwirkung des Frostes ergibt sich die tiefgründigste Lockerung die möglich ist.

tiefenlockern