Sommerschäden sind regenerierbar!

Rasenstriegel

Einige Rasenflächen sind nach diesem trockenen Sommer verbrannt und braun, aber dennoch nicht hoffnungslos verloren. 

 

Im September wird der Rasen wieder beginnen sich zu regenerieren. Dies kann mit folgenden Massnahmen gefördert werden:

  • vertikutieren oder striegeln der Grasnarbe (Totgras entfernen)
  • Übersaat mit Perforation
  • Dünger ausbringen
  • Topdressing

Reagieren Sie rechtzeitig, damit Ihr Rasen wieder grün wird. Gerne erarbeiten wir Ihnen ein Angebot.

 

Sportliche Grüsse

Felix Glättli    mobil 076 575 00 71    f.glaettli@trueb-ag.ch

Vertikutieren

Frühjahrspflege auf Sportrasen

Rasen striegeln

Abschleppen Wurmhaufen / Schneeschimmel

rasenpflege frühjahr

Im März beginnt die Frühlingspflege auf den Rasenplätzen.
Das Verschleppen des Wurmausstosses (Wurmhaufen) kann bei trockener Witterung ausgeführt werden. Gleichzeitig wird mit dem Verschleppen oder Striegeln auch der Schneeschimmel entfernt. Info Schneeschimmel.


Düngung Frühjahr

rasen düngen

Bei einer Bodentemperatur ab ca. 8 Grad kann ein schnellwirkender Rasendünger ausgebracht werden. Die Düngung kann auch in 2 Gaben erfolgen, um die Risiken durch einen Kälteeinbruch zu minimieren.


Topdressing

topdressing

Topdressing ist eine kleine Sandgabe auf den frisch gemähten Rasen, Auftragsmenge 1,0-2,0 ltr/m². Dieses Topdressing kann bei einem nassen Frühling eine Sauberkeits- und Schutzschicht bilden und hilft, Schäden am Rasen zu vermeiden. Info Topdressing


Vertikutieren

rasen vertikutieren

Bei starken Winterschäden und Schneeschimmel kann der Rasen auch vertikutiert werden. Durch das Anritzen mit dem Senkrechtschneider wird auch die Wasserableitung verbessert.


Planung

rasenkalender

Wir unterstützen Sie jederzeit bei Ihrer verantwortungsvollen Arbeit, den Rasen stets optimal bespielbar zu halten. Eine gute Planung spart Kosten. Sie können eine unverbindliche Beratung vor Ort vereinbaren, unseren Rasenkalender für die Planung oder weitere Unterlagen bestellen.


rasenprofi

Rasenplatz bleibt im Frühjahr gesperrt bis…

Sobald der Schnee auf dem Rasen weg ist, manchmal auch früher, kommen bereits die ersten Anfragen für die Benützung der Rasenplätze. Mit den unten aufgeführten Tipps gelingt der Start auf dem Rasen perfekt.

Rasenplatz bleibt gesperrt bis:

  • die Grasnarbe aufgetaut, aber die Rasentragschicht noch gefroren ist (Februar und März)
  • bis zum 1. Schnitt
  • bis der Platz das erste Mal im März gedüngt ist und die Wurmhaufen abgeschleppt sind (Düngung ab einer Bodentemperatur von 8 Grad)
sportplatzknigge

Hier downloaden:

Belegung von Rasenspielfeldern

Leitfaden für die Sportplatzpflege

Platz sperren, ja oder nein?

Spielen oder nicht? Darüber sind sich die Platzverantwortlichen und Vereine selten einig.

Bekanntlich verursacht das Fussballspiel besonders bei nasser Witterung am meisten Schäden auf dem Rasenplatz. Es gilt, die Nutzungsansprüche und Pflegemassnahmen so in Übereinstimmung zu bringen, dass ohne längere Unterbrüche eine befriedigende Grasnarbe erhalten bleibt. Hier können Sie ein Merkblatt für Ihren Gebrauch herunterladen.

Rasenplatz bleibt gesperrt :

  • auf Anweisung des Platzwartes
  • bei tiefgründiger Nässe und Dauerregen
  • Frost oder einsetzender Schneefall
  • wenn zwischen Regen und Spiel weniger als 2 Stunden bestehen
  • bei stehendem Wasser auf dem Platz

Hier downloaden: Belegung von Rasenspielfeldern

Wie können Schäden vermieden werden?

Ein Topdressing im April hilft Schäden zu minimieren: Info

Belastung im Training verteilen: Info

Sportplatz Verhaltensregeln / Knigge

rasen sanden
belegungsplan
sportplatzknigge

Topdressing im Frühjahr ?

sportrasen Topdressing im Frühjahr ? Im März und April kurz vor der Inbetriebnahme der Plätze empfehlen wir ein Topdressing. Als Topdressing versteht man eine kleine Sandgabe, ca. 2 Liter pro Quadratmeter, auf den gemähten Sportrasen oder Golfgreen. Auf Rasenspielfelder ist ein kalkarmer Rheinsand 0-2 mm bestens geeignet. Durch das Topdressing können die Spieleigenschaften, insbesondere bei Regen und Feuchte verbessert werden. Es bildet sich eine kleine Sauberkeitsschicht zwischen der Rasentragschicht und dem Benutzer. Der Rasen wird geschont, die Schäden minimiert. Die ausgebrachte Menge kann im Sommer eingespart werden, und ist somit kostenneutral. Dies basierend auf unserer Empfehlung: 4-5 Liter kalkarmer Rheinsand pro m2 und Jahr.